Login

Benutzername

Passwort



Noch kein Mitglied?
Klicke hier um dich zu registrieren

Passwort vergessen?
Um ein neues Passwort anzufordern klicke hier.

Mitglieder Online

· Gäste Online: 1

· Mitglieder Online: 0

· Mitglieder insgesamt: 5
· Neuestes Mitglied: Peejee

Scam oder nicht Scam?

Immer wieder kommt die Frage auf, ob XYZ eine Scam-Seite ist oder nicht. Dabei tauchen diverse Begriffe immer wieder auf, die ich gerne vorab nur mal kurz erklären möchte:

Scam = das englische Wort für "Betrug" und somit nur ein Oberbegriff

Ponzi-Schma = benannt nach seinem "Erfinder" Charles Ponzi; er nahm Geld von Leuten, verspach ihnen hohe Renditen durch Investitionen und wenn Leute ihr Geld wieder haben wollten, dann nahm er dazu das Geld der anderen Anleger, da so gut wie keine Investition realisiert und somit kein Gewinn erwirtschaftet worden war

HYIP = high-yield investment program, was auf deutsch ungefähr „hochrentables Investitionsprogramm“ bedeutet und im Grunde nichts weiter als ein Ponzi-Schema ist

 

Bevor man sich irgendwo registriert und vor allem Coins ausgibt, die man vielleicht nie wieder bekommt, sollte man sich folgende Fragen stellen:

 

1. wie lange gibt es die Seite nachweisbar schon?
Die meisten Scam-Seiten verschwinden nach ca. 30 Tagen aus dem Netz wieder und beginnen ein paar Tage vorher schon damit, das sie nicht mehr auszahlen. Man sollte auf jeden mal eine Suchmaschine seiner Wahl hierzu befragen, denn es gibt einige Seiten im Netz, die sich mit dem Thema Scam und der Bewertung von Anbietern beschäftigen.

 

2. wird kostenlose Miningpower mit der Registrierung "verschenkt"?
Heutzutage sind die Gewinnmargen eigentlich so klein, das es sich kaum ein Anbieter leisten kann, etwas zu verschenken - schon gar nicht die Neulinge auf dem Markt. Wenn hier also etwas verschenkt wird (besonders auf Lebenszeit), sollte man genauer hinschauen.

 

3. wird ein ROI von nur ganz wenigen Monaten versprochen oder besonders hohe Gewinne?

Viele Scam-Anbieter versprechen sehr hohe Gewinne und somit einen schnellen Rückfluss der Einlagen (ROI = Return on Investment). Da enorm viele Faktoren Einfluss darauf haben (wie z.Bsp. die Difficulty, die bei BTC alle 2 Wochen neu berechnet wird), wird ein seriöser Anbieter hierzu keine konkreten Angaben machen können. Selbst Schätzungen sind mit Vorsicht zu geniessen.

 

4. gibt es ein weit ausgedehntes Referal-Programm mit hohen Erstattungen und mehr als nur einer Ebene?
Wie oben schon geschrieben hat so gut wie kein Anbieter etwas zu verschenken und wenn man dann für die Neukundengewinnung auch noch hohe Provisionen auszahlt, dann müssten die Gewinne deutlich nach unten gehen. 

 

5. gibt es Angaben über die Miningpower bzw. Hardware oder wo die Miner stehen oder welche Pools genutzt werden?

Viele Seiten geben zwar irgendwelche PH/s-Werte an, aber meistens findet man keine Angaben über die genutzte Hardware oder wo diese aufgestellt ist. Momentan gibt es überall Lieferengpässe was Mininghardware angeht und daher ist es eher unwahrscheinlich, das jemand neues am Markt gleich hunderte oder tausende Miner an den Start bringt. Mal davon abgesehen gibt es die Hardware und auch die Rechenzentren nicht kostenlos und somit muss das ganze finanziert werden.

 

6. wie sehen die Bedingungen für einen Withdraw aus?

In den meisten Fällen muss man erstmal etwas einzahlen, bevor man etwas auszahlen kann oder man muss einen Ref haben, der Coins investiert. Keine seriöse Seite würde so etwas machen.

 

8. gibt es weitere Fakten oder Angaben über den Anbieter?

Wo sitzt das Büro und wo sind die Miner aufgestellt? Hat die Webseite vielleicht ähnliche Kontaktmöglichkeiten oder IP-Adressen wie eine bereits stillgelegte Scam-Seite? Gibt es überhaupt Infos über die Firma, die dahinter steht? Sowas sollte bei seriösen Firmen immer vorhanden sein, genau wie ein Impressum was aber nicht in jedem Land Pflicht ist.

 

Wenn man auf einigie dieser Fragen keine Antwort erhält oder findet oder man ein ungutes Gefühl dabei hat, sollte man erstmal die Finger davon lassen. Es gibt genug "ehrliche" Anbieter im Netz, auch wenn die mittlerweile fast in der Masse an Scam-Seiten untergehen.

Und ja, ich bleibe auch schon auf mind. 2 solcher Scam-Seiten reingefallen, aber habe zum Glück nicht mehr als ca. 15€ dabei verloren, ABER ich habe diese Verluste auf einer anderen Scam-Seite mit HYIP wieder rausbekommen.

Man muss also nicht zwingend Verluste damit machen, aber dazu muss man in den ersten 2-3 Tagen einsteigen und etwas Glück mit Refs haben, denn sonst wird es doch eine Verlustnummer.

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Kommentar schreiben

Bitte logge dich ein, um ein Kommentar zu verfassen.

Bewertungen

Bitte logge dich ein, um eine Bewertung abzugeben.

Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben.
Seitenaufbau in 0.05 Sekunden
42,366 eindeutige Besuche